Neue Komödie mit Owen Wilson und Ed Helms

Ui, wie ihr sehen könnt, bin ich was das Bloggen angeht, nicht der konstanteste, aber ich gelobe Besserung 😉 Hehe..

Letztens Wochenende, da bin ich gemeinsam mit meinen Freunden ins Kino gegangen um mal wieder unsere Lachmuskeln so richtig spielen zu lassen und wir wurden keineswegs enttäuscht! Den Grund zum Lachen hat uns die Komödie „Wer ist Daddy?“ mit Owen Wilson, Ed Helms, J.K Simmons und Glen Close auf alle Fälle gegeben! Und das in großen Mengen!

Denn dieser Film hat mit lustigen Szenen, guten Sprüchen und jede Menge Situationskomik bis zum Schluss einfach nur durchgehend für gute Laune gesorgt. Auch wenn der eigentliche Hintergrund der Story eigentlich nicht ganz so lustig ist. Denn wem von uns würde es schon schmecken, wenn wir nicht einmal wüssten wer unser Vater ist oder wenn uns unsere eigene Mum irgendeinen Quatsch verzählt, was das angeht. Genauso hatten sich wahrscheinlich auch die zwei Zwillingsbrüder Kyle und Peter gefühlt, als ihnen schließlich ihre Mutter gebeichtet hatte, dass der Vater doch nicht tot sei und sich höchstwahrscheinlich noch irgendwie da draußen herumtreibt. Und als sie diese bittere Pille erstmal verdaut hatten, hatten sie sich sofort drauf und dran gemacht ihren Vater zu finden. Eine Suche, welche es auf jeden Fall in sich sich gehabt und bestimmt nicht nur bei uns schon einige Lacher geerntet hat!
Also auf alle Fälle ein Film der mit Sicherheit aus jedem Miesepeter die schlechte Laune vertreiben wird! Sowie es sich eben für einen Film mit Owen Wilson gehört!

Enjoy the silence – Depeche Mode Cover Version

Enjoy the silence – Depeche Mode Cover Version

Ha, ich weiss echt nicht mehr wie viele Enjoy the silence Cover Versionen es vom Depeche Mode Klassiker gibt (aktuell ist eine im Umlauf von KI Theory aus dem Ghost in a Shell Soundtrack), die ich auch ganz gelungen finde, halt ein wenig die düstere Variante davon, die aber bestimmt sehr gut zum Film passt.

Ein sympatischere Cover Version von Enjoy the silence hat dieser Youtuber mit seinen zwei Kinden aufgenommen, Knuddelfaktor hoch 10!

DMK: „Enjoy The Silence“
DMK is a Depeche Mode cover band from Bogotá, Colombia.
Visit our band page http://www.facebook.com/DMKband
——————–
Dicken Schrader: Keyboard, xylophone, tambourine, soda bottle, maraca and voice.
Milah Schrader: Ukulele, melodica and voice.
Korben Schrader: Toy keyboard, can set and voice.
Audio mix by Tato Lopera.
Music and lyrics by Martin L. Gore (Depeche Mode).

Ich finde dieses Depeche Mode Cover als eine der besten „Enjoy the silence“ Neu-Interpretationen. Super gemacht, geht ins Ohr und sehr sympathisch.

Goooood bye Neuseeland

Am Ende eines jeden Abenteuers fängt ein neues an. Kaum bin ich zurück aus Neuseeland, wo ich die letzten 3 Monate ein Mini-Sabbatical eingelegt habe, so fängt im gleichen Moment ein neues an, denn hiermit starte ich meinen eigenen kleinen Blog hier auf oldigor.de 🙂

Neuseeland war wirklich super, ich habe unheimlich viele tolle Menschen kennengelent, die sich in NZ auch eine kleine Auszeit gegönnt haben. Viele sehr junge Menschen, die gerade ein wenig die Welt bereisen wollen aber auch einige ältere Semester, die so wie ich mal Abstand zum grauen Alltag in der Heimat brauchten. Eine besonders liebe Person ist die Dani, die ich auf meiner Tour durch NZ ein wenig begeleitet habe, die in einer juristischen Abteilung eines Großkonzerns gearbeitet hat und echt schon ausgebrannt war. Aber nach einigen Monaten in Melbourne / Australien und in Neuseeland, hat sie sich merklich gut erholt. Während ich diese Zeilen schon von Deutschland aus schreibe, ist sie wieder zurück nach Australien, wo sie jetzt ihr Freund besuchen gekommen ist. Gemeinsam werden die beiden die Westküste Australiens bereisen und sicher eine tolle Zeit haben. Beneide da die Dani wirklich sehr..

Mit meinem Blog Oldigor.de will ich über dies und jenes schreiben, seichte Themen anschneiden und bissi meinen Mitteilungsdrang von Facebook zurück auf einen Blog bringen. Habe früher 2010-2013 auf einem WordPress.com Blog fleissig gebloggt, dann aber alles gelöscht und dann praktisch „umgezogen“ auf Facebook und Twitter. War irgendwie alles einfacher und schneller. Jetzt kommt der Trend zurück auf die Blogging Plattform und ja, mal sehen wie das wird.

Vielleicht verirrt sich ja der eine oder andere alte Leser von mir auf meinen Blog. Würde mich freuen!

Liebe Grüße aus Hamburg
Euer Oldigor