Funeral selfie? Beerdigungs-Selfies Trend aus den USA

An manchen Tagen frage ich mich echt, wann der Blödsinn enden wird. Aber ja, es gab gewisse Leute 😛 die meinten, dass die Dummheit der Menschheit unendlich ist. Und der neuste Trend aus den USA beweist das leider wieder mal deutlichst. Denn dort schiessen jetzt Instagram User Selfies auf der Beerdigung von Freunden und Verwandten. Funeral selfie nennt sich das dort! Kranker Scheiss, wenn ihr mich fragt! Und so sieht das dann aus:

Mehr dazu kann man direkt auf Instagram unter dem Hashtag #funeralselfie sowie auf Tumblr sehen, wo die „Highlights“ gesammelt werden. Die Gesellschaft wird dümmer und dümmer, sieht man ja scon bei der Wahl des US Präsidenten. Ich war immer ein positiv denkender Mensch, aber irgendwie gebe ich langsam aber sicher die Hoffnung an der Menschheit auf..

Aha, also so kommen die Muster in die Jeans

Ich habe mich ehrlich gesagt schon öfters gefragt, wie die Muster in die Jeans kommen. Mir war schon klar, dass das nicht willkürlich per Hand gemacht wird, dachte mir aber eher, dass Sandstrahler zum Einsatz kommen. Aber auch die Jeans Industrie geht mit der Zeit und setzt (offensichtlich auf moderne Laser Technologie, wie dieses Video hier eindrucksvoll zeigt, welches ich bei www.Jeans-Meile.de im Blog gefunden habe.

LaserSharp DenimHD Abrasion System heisst die Technologie von LasX Industries, die es erlaubt, beliebige Vorlagen und authentische Abnutzungsmuster mit einer Auslösung von 50 dpi per Laser in den Jeans Stoff zu brennen. Generell finde ich den Youtube Kanal von LasX Industries sehr spannend, sind einige interessante Videos dabei.

Kim Dotcom: Caught in the Web

Immer wieder geistern die Nachrichten durchs Internet, dass Kim Schmitz aka Kim Dotcom von Neuseeland an die USA ausgeliefert wird, die sich dann nicht bewahrheiten, da es immer noch Rechtsintanzen zu durchschreiten gibt. Mittlerweile geht der Rechtsstreit bereits ins 5te (!!!) Jahr nach der spektakulären Festnahme von Dotcom in seiner Riesenvilla 2012. Seither hat sich der berüchtigte Internetunternehmer nicht unterkriegen lassen und zwischendurch sogar einen neuen Hoster gestartet, über den er später dann die Kontrolle verloren hat. Auf jeden Fall ein echter Krimi, den sich Kim Dotcom und die USA liefern, das hat sich wohl auch ein Filmemacher gedacht und bringt die ganze Geschichte von Kim Dotcom auf die große Leinwand.

Kim Dotcom: Caught in the Web – Trailer
The larger-than-life story of Kim Dotcom, the „most wanted man online“, is extraordinary enough, but the battle between Dotcom and the US Government and entertainment industry, being fought in New Zealand, is one that goes to the heart of ownership, privacy and piracy in the digital age. Three years in the making, this independent film chronicles a spectacular moment in global online history, dubbed the ‚largest copyright case’ ever and the truth about what happened.

Wenn man ein bisschen schaut, findet man die eine oder andere Doku zu dem Fall bereits, nicht alle wirklich in die Tiefe gehend, aber mittlerweile gibt es auch wirklich viel zum Fall Kim Dotcom zu berichten. Der Trailer zum Film sieht auf jeden Fall mal vielversprechend aus, vom Story Telling her dürfte das wohl die beste Doku zu Kim Dotocom und dem Fall seines Megaupload.com Imperiums werden. Ob der Film neue Dinge ans Tageslicht bringen wird, muss man aber noch abwarten.

Ich verfolge Kim Dotcom schon seit Jahren und war immer erstaunt, welche Steh-Qualitäten der gebürtige Deutsche hat. Und auf jeden Fall hat er Eier aus Stahl, sich mit der Hollywood Mafia anzulegen, dazu gehört schon einiges an Mumm dazu. Bin gespannt wie die Geschichte ausgeht, am Ende habe ich die Befürchtung, dass man Dotcom ausliefern wird. Obwohl es bestimmt nicht den Falschen erwischt, aber die Methoden, die angewendet wurden, um ihm das Handwerk zu legen, sollten einem sehr zu denken geben, wie sehr Gesetze und Befugnisse überschritten werden.

Enjoy the silence – Depeche Mode Cover Version

Enjoy the silence – Depeche Mode Cover Version

Ha, ich weiss echt nicht mehr wie viele Enjoy the silence Cover Versionen es vom Depeche Mode Klassiker gibt (aktuell ist eine im Umlauf von KI Theory aus dem Ghost in a Shell Soundtrack), die ich auch ganz gelungen finde, halt ein wenig die düstere Variante davon, die aber bestimmt sehr gut zum Film passt.

Ein sympatischere Cover Version von Enjoy the silence hat dieser Youtuber mit seinen zwei Kinden aufgenommen, Knuddelfaktor hoch 10!

DMK: „Enjoy The Silence“
DMK is a Depeche Mode cover band from Bogotá, Colombia.
Visit our band page http://www.facebook.com/DMKband
——————–
Dicken Schrader: Keyboard, xylophone, tambourine, soda bottle, maraca and voice.
Milah Schrader: Ukulele, melodica and voice.
Korben Schrader: Toy keyboard, can set and voice.
Audio mix by Tato Lopera.
Music and lyrics by Martin L. Gore (Depeche Mode).

Ich finde dieses Depeche Mode Cover als eine der besten „Enjoy the silence“ Neu-Interpretationen. Super gemacht, geht ins Ohr und sehr sympathisch.